fbpx
Skip to content Skip to footer

48 Prozent Gewinn in einem Jahr – Garantiert

Woran erkenne ich schlechte Anlagen

48 Prozent Gewinn in einem Jahr – garantiert!

Servus vom Serve. Herzlich willkommen. 48 Prozent Gewinn in einem Jahr – garantiert! Mit diesem Versprechen hat mich kürzlich jemand angesprochen. Er wollte wissen, ob ich für ein ganz tolles, innovatives System aufgeschlossen wäre. Es sei ganz neu, und ich würde garantiert 4 Prozent monatlich bekommen, also insgesamt 48 Prozent pro Jahr.

Ich habe mir daraufhin die Unterlagen angeschaut, und das Ganze klang sogar einigermaßen plausibel. Es ging um Rabatte im Einzelhandel, die weltweit durch die Blockchain verknüpft sind. Kompliziert genug, um es einigermaßen glaubhaft erscheinen zu lassen, aber zu kompliziert, um es genau zu verstehen. Das System wurde mit Hilfe eines Videos aus Indien untermauert, in dem irgendwelche renommierten Unternehmen bestätigen, dass sie an dieser Rabattaktion teilnehmen. Es handelte sich um Aussagen, die sich nicht überprüfen lassen und die leicht zu fälschen sind.

Wie kann ich prüfen, ob eine solche Methode seriös und durchführbar ist? Der Anbieter sagte mir, dass ich zunächst 500,- Euro anlegen müsste, die für ein Jahr festgelegt werden. Anschließend würde ich die versprochenen 48 Prozent erhalten und könne weitere Geldbeträge investieren. Im Falle eines Verlustes hätte ich meine 500,- Euro jedoch verloren, denn es bestände ein Risiko. Dazu zwei Gedanken. Manche Leute sagen, es würde sich nur um eine Art Spielgeld handeln. Ich mag diesen Begriff nicht, denn “Spielgeld” passt nicht zu meiner Philosophie. Wenn ich investiere, dann nicht, um Geld zu verspielen, sondern immer mit der Absicht, mehr herauszuholen, als ich hineingesteckt habe. Ich würde niemals denken, “wenn es weg ist, ist es weg”. Das würde mich ärgern, egal, um welchen Betrag es sich handeln würde. Es gibt bei mir nicht “nur” 500,- Euro. Wenn ich 500,- Euro einsetze, dann möchte ich sie nicht verlieren. Zu dieser Philosophie empfehle ich euch meine Podcastfolge, in der es darum geht, wie lange man arbeiten muss, um 100,- Euro zu verdienen.

_Empfehlung Podcastfolge: _
https://michael-serve.de/impuls-der-woche-geld-mindset-wieso-du-in-wahrheit-fuer-100-euro-eine-woche-arbeitest/

Mit dem Versprechen hoher Renditen beginnen meist die so genannten Ponzi Schemes, also Schneeballsysteme. Irgendeiner fängt oben an, und die, die unten neu dazukommen, füttern die Erträge der Einzahler, die mit dem System angefangen haben. Wenn du mit einem Einsatz von 500,- Euro nach einem Jahr 48 Prozent erhältst, dann denkst du, super, wenn das mit 500,- Euro funktioniert, dann kann ich es auch wagen, mehr zu investieren. Du steckst 5.000,- Euro ins System, und wenn das auch wieder funktioniert, wirst du noch gieriger und steckst 50.000,- Euro hinein. Aber was, wenn diese 50.000,- weg sind? So läuft es in der Regel ab bei diesen illegalen Schneeballsystemen.

Ich wette, dass diese Methoden nicht funktionieren und dass sie am Ende nur eine Falle oder ein Betrug sind. Ich möchte das Produkt selbst nicht bewerten, sondern ich bewerte den Weg des Marketings. Der Weg des Marketings riecht viel mehr nach Scam als das Produkt selbst, was sich außerdem schwer durchleuchten lässt. Schon die größten Experten sind auf Betrüger reingefallen. Das beste Beispiel ist der bekannte US-amerikanische Anlagebetrüger Bernie Madoff. Er hat richtig große Fische abgezockt, die es eigentlich hätten besser wissen müssen, nämlich Investmentbanker und Verwalter von Pensionsfonds. Es hat also nicht unbedingt etwas mit Fachwissen zu tun, wenn du betrogen wirst.

Zwei Gründe dieses Marketings geben mir Anlass, am Geschäftsmodell zu zweifeln. Punkt 1, warum zahlt jemand 48 Prozent pro Jahr, wenn schon 24 Prozent eine wahnsinnig gute Rendite wären? Selbst 10 Prozent Zinsen wären ungewöhnlich gut. Wenn ich nur die Hälfte auszahlen würde, also 24 Prozent, bliebe eine hohe Rendite im Unternehmen, die ich für mehr Personal oder für ein besseres Marketing ausgeben könnte. Warum soll ich mehr zahlen, als ich muss, wenn bereits die geringere Summe ein gigantisch und unvergleichlich guter Wert ist?

Punkt 2, warum wählt jemand den komplizierten Weg über das Network-Marketing? Du musst Leute gewinnen und sie für das Projekt begeistern. Diese Leute müssen wiederum andere gewinnen und das Produkt weiterverkaufen, um eine Beteiligung zu bekommen. Warum sollte ich einen umständlichen Weg wählen, wenn das Produkt an sich so fantastisch ist? Ich könnte es direkt verkaufen! Network-Marketing mag gut sein, wenn du zum Beispiel Handelsketten umgehen möchtest, aber bei einer Anlage mit 48 Prozent Gewinn? Dafür ließen sich Investoren auf einem direkten und schnelleren Weg finden. Hier geht es nicht darum, ein physisches Produkt zu verkaufen, sondern es geht um ein Investment. Bei einer garantierten Rendite von 48 Prozent ist jeder Investor gerne mit dabei. Viele Versicherer und Pensionsfonds wären dankbar, wenn es eine solche Möglichkeit gäbe. Das zeigt, dass das Produkt über Anleger verwässert werden soll, die nicht tief in der Materie drinstecken, weil es möglicherweise nicht seriös ist.

Mit meinen Zweifeln und mit meinem Bauchgefühl hatte ich schon immer recht. Ich bin mittlerweile 27 Jahre am Markt und habe schon viele so genannte Götter sterben sehen. Menschen sind mit einer tollen Anlagestrategie an mich herangetreten und wollten meine Meinung dazu hören. Das ging von dubiosen Buchsammlungen bis hin zu irgendwelchen iPad-Verleih-Systemen. Die ganzen Geschichten, die am Anfang vielversprechend aussahen, haben sich immer als Rohrkrepierer entpuppt, und aus dem Depot wurde eine Deponie.

Wenn du solche Fallstricke vermeiden möchtest, kannst du dich gerne bei mir melden, und wir besprechen dein Depot. Für meine Hilfestellungen schreibe ich keine Rechnung, und wenn gute Fragen kommen, kann ich eine qualifizierte Antwort geben. Ich freue mich, wenn ich dir helfen kann. Als kleines Dankeschön freue ich mich, wenn du meinen Podcast anderen weiterempfiehlst. Denk immer dran, es ist nicht alles Gold, was glänzt.

Herzlichen Dank fürs Rein- und Hinhören. Ab hier liegts an dir. Bis zur nächsten Folge, dein Michael Serve. Schau auch gerne mal auf meiner Seite michael-serve.de vorbei. Ich freue mich auf deinen Besuch.


Homepage https://michael-serve.de/

Ponzi-Scheme:
https://de.wikipedia.org/wiki/Charles_Ponzi

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments