Was gibt es meines Erachtens in Deutschland zu ändern:

  • Wir haben zu viel Föderalismus in der BRD. Durch die starke Gewaltenteilung nach unten haben wir wieder eine Art Kleinstaaterei. Mit dem Ergebnis, dass beispielsweise die verscheidenden Gesundheitsämter und Polizeidienststellen nicht richtig vernetzt sind, nicht zusammenarbeiten und oft veraltet sind. Zudem sind somit tausende Egos und unterschiedlichem Pflichterfüllungsgefühl.
  • Unkrautvernichtung minimieren (wir haben eine Überproduktion)
  • keine Gülleimporte mehr
  • ethisch vertretbare Tierhaltung (Trend hin zu weniger Fleischkonsum, dafür werthaltig)
  • Subventionen abschaffen, die eine Rentabilität von Tiertransporten quer durch Europa ermöglichen (Wenn Lebensmittel zu teuer werden, dann bedürftigen Familien direkt helfen)
  • Kennzeichnungspflicht von Zucker auf Nahrungsmitteln
  • keine Müllexporte mehr (Not macht erfinderisch) – wir können uns nicht aus Kosten andere Länder als sauber und nachhaltig präsentieren
  • wieder mehr Konzentration auf deutsche Qualität, um den Standort zu schützen
  • Regional darf nur regional heißen, wenn 80% der Wertschöpfung (nicht des Preises) in der Region stattfinden
  • Politiker dürfen für Fehler nicht finanziell haften, denn sonst fällt niemand mehr eine Entscheidung. Aus der Wirtschaft ist bekannt: besser eine falsche Entscheidung und daraus lernen, als keine Entscheidung. AUSNAHME: handelt ein Politiker wissentlich falsch, dann muss es eine Auswirkung auf sein Amt geben und Pensionsansprüche gekürzt werden.
  • Wohlstand darf nicht billigend auf Kosten von dem Menschenwohl anderer gehen. Das heißt, dass die Wertschöpfungskette im Ausland z.B. alle Arbeitsplatzschutzstandards einhalten muss.
  • Entwicklungshilfe darf nicht an Staaten fließen, sondern ausschließlich an kontrollierte, gemeinnützige Organisationen. (Ziel: Regierende dürfen sich nicht an Entwicklungshilfe bereichern). Einer Entwicklungshilfe ist eine intellektuelle und wirtschaftliche Kooperation vorzuziehen.
  • Arbeitseinkommen sollte weniger oder nur minimal pauschal versteuert werden.
  • Wer privatwirtschaftlich tätig ist, der muss seine Probleme auch ohne staatliche Hilfe lösen. Niemand will den Staat mit im Boot haben, sobald es aber Probleme gibt, rufen sie nach dem Staat. Es darf keine Unterschiede zwischen großen und kleinen Firmen, sondern immer eine natürliche Marktbereinigung geben.
  • Kinderarmut in Deutschland abschaffen (finanziell fördern; aber auch den Eltern einen Anreiz geben, die Kinder zu fördern)
  • Vorstandsgehälter von Aktiengesellschaften dürfen nicht an den Aktienkurs gekoppelt sein (damit diese langfristig denken und handeln)
  • Mehr Transparenz und Begründungen von Gesetzen, dass der Bürger nicht wie ein kleines Kind behandelt wir (auch dass immer eine Gegenseite Gehör findet)
  • Sanierung der Gerichtsbarkeit (es muss genug kompetente Richter geben, um die Demokratie aufrecht zu halten – Verbrechen darf sich nicht lohnen)
  • Verstaatlichung von Gesundheitswesen, Infrastruktur, Energie (um Abhängigkeiten zu vermeiden) Diese Branchen dürfen keine Gewinnerzielungsabsicht haben (die Effizienz muss gewährleistet sein)